Trade Republic Demokonto Erfahrungen 2022: Musterdepot kostenlos eröffnen

Aktien
ETF
Krypto
70/100
Bewertung
Zu Trade Republic Aktien
Highlights
  • Tausende von Märkten
  • Aktien, Derivate, ETF
  • Nominale Orderkosten von 1,00 Euro
75/100
Bewertung
Zu Trade Republic ETF
Highlights
  • Großes Angebot an ETF
  • Namhafte Emittenten
  • Kostenlose Sparpläne möglich
70/100
Bewertung
Zu Trade Republic Krypto
Highlights
  • An die 20 Coins und Tokens
  • Flat Fee auch beim Krypto-Handel
  • Sichere Verwahrung in Cold Storage

Seit 2019 können Anleger bei Trade Republic für einen Euro Wertpapiere handeln.Neben Aktien, ETF und Derivaten bietet das deutsche FinTech inzwischen auch Kryptoprodukte an. Das macht neugierig, so dass nicht wenige Interessenten sich fragen, ob man nicht mit einem Trade Republic Demokonto Erfahrungen machen kann, bevor es an die Einrichtung eines Depots geht.

Immerhin bietet ein Demokonto oder Musterdepot nicht nur eine Gelegenheit, einen Finanzdienstleister besser kennenzulernen – auch das Erlernen der Abläufe beim Handel wird auf diese Weise risikolos möglich. Wie sich zeigt, kann man kein Trade Republic Demokonto erstellen, doch das sollte Anleger nicht von diesem interessanten Broker abhalten.

Trade Repulic: Pros & Cons
  • Depot kostenlos, Handel für 1,00 Euro je Order
  • Kein Trade Republic Demokonto oder Musterdepot verfügbar
  • Anleger können mit geringem Kapital einsteigen, anstatt ein Trade Republic Demokonto zu eröffnen
  • Hebelprodukte mit besonderem Risiko werden nicht angeboten
  • Trade Republic Alternativen bieten Demokonten für das Erlernen des Handels

Trade Republic Demokonto: Erfahrungen ohne Risiko

Wer nach einem Trade Republic Demokonto fragt, hat meist ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen. Denn mit Musterdepots oder Übungskonten können sich Einsteiger mit dem Handel ohne finanzielles Risiko vertraut machen, die gewünschten Anlageklassen kennenlernen und erste eigene Strategien planen. Von einem solchen Demokonto mit virtuellem Kapital profitieren Broker und Kunde. Nutzer können mit einem Demokonto:

  • Theoretische Lerninhalte in die Praxis umsetzen und auf diese Weise vertiefen
  • Risiken für den eigenen Geldbeutel durch die Übung mit „Spielgeld“ ausschließen
  • Analysen erlernen und anwenden und die Ergebnisse eigener Positionen im Übungskonto auswerten

Nicht nur sollte mit einem Trade Republic Demokonto der Handel anschaulicher werden – Anwender steigen gewissermaßen gefestigter ein, vor allem, was die Entwicklung eines grundlegenden Risikomanagements angeht. Ein Trade Republic Demokonto eröffnen hätte also Sinn.

Wäre es verfügbar, würde ein Trade Republic Demokonto Erfahrungen mit dem praktischen Investieren und Handeln vermitteln, wenn auch mit virtuellem Guthaben. Die risikolose Konzentration auf das Lernen wird von vielen Kunden hoch geschätzt. 

Trade Republic
70/100
Trade Republic Aktien
Zu Trade Republic
Trade Republic Highlights
  • Tausende von Märkten
  • Aktien, Derivate, ETF
  • Nominale Orderkosten von 1,00 Euro

Kein Trade Republic Demokonto: Das sind die Gründe

Wenn ein Trade Republic Demokonto eröffnen so viele Vorteile hat, warum bietet das FinTech dann keines an? Einerseits könnte sich das Unternehmen damit als kundenorientiert und kompetent profilieren, doch andererseits ist ein Demokonto für einen Finanzdienstleister ein Mehraufwand – auch finanziell. Unternehmen, die sich damit begnügen, Musterdepots anzubieten, die eigentlich kaum mehr als eine Watchlist darstellen, greifen nicht tief in die Tasche.

  • Doch ein Trade Republic Demokonto von guter Qualität müsste einiges bieten, um den erhofften Lernfortschritt zu sichern:
  • Echtzeitkurse
  • Zugriff auf alle Funktionen der Handelsplattform
  • Anpassbare Chartdarstellungen
  • Analysetools und Indikatoren

All das ist mit beachtlichem Aufwand verbunden. Der lohnt sich durchaus, allerdings eher für Broker, deren Geschäftsschwerpunkt auf Hebelprodukten liegt. Daher gibt es für eine Trade Republic Alternative aus demselben Feld – nämlich bei günstigen Aktienbrokern – selten das Angebot, einen Testzugang zu nutzen. Auch nicht bei der Smartbroker App.

Demokonten, wie es sich manche Nutzer als Trade Republic Demokonto wünschen würden, lohnen sich für Neo-Broker schlichtweg nicht. Denn sie bemühen sich um ein möglichst abgespecktes Geschäftsmodell, um ihre niedrigen Orderkosten oder den Handel zum Nulltarif überhaupt anbieten zu können.

Kein Trade Republic Demokonto erstellen – und dann?

Auch wenn man kein Trade Republic Demokonto eröffnen kann, soll das nicht heißen, dass man den Handel bei dem FinTech nicht aufnehmen sollte. Die ersten Trade Republic Erfahrungen laufen ganz einfach ein wenig anders ab. Ebenso wie mit einem Demokonto kann man auch mit dem echten Depot bei Trade Republic den Einstieg vollziehen, die handelbaren Werte kennenlernen und eigene Strategien entwickeln.

Das Schlüsselwort in diesem Fall heißt: Risikomanagement. Denn bei Investition und Trading muss man sich nicht nur das benötigte Finanzwissen aneignen. Auch die Risiken sollten möglichst realistisch eingeschätzt werden. Könnte man ein Trade Republic Demokonto erstellen, wären derartige erste Schritte und die Erkenntnis der eigenen Risikoneigung ohne Verluste möglich. Da dies nun einem nicht gegeben ist, können Anfänger folgendermaßen vorgehen:

  • Finanzportale und Blogs für die theoretische Vorbereitung nutzen
  • Analysen von Finanzexperten und Marktnachrichten studieren
  • Ein Demokonto bei einem anderen, ähnlichen Anbieter einrichten
  • Mit geringem Anfangskapital einsteigen

Ohne jeden Aufwand kann man ein Depot statt eines Trade Republic Demokontos eröffnen und dann zunächst ausgewählte Aktien oder Derivate erst einmal beobachten und analysieren und anschließend mit sehr geringen Beträgen den Handel aufnehmen. Bei besonnenem Vorgehen zeigt sich rasch, wo noch Informationslücken vorhanden sind und wo mehr Zurückhaltung angebracht wäre.

Trade Republic Demokonto Erfahrungen sind bei dem FinTech mit den niedrigen Orderkosten nun einmal nicht möglich. Es gibt verschiedene Wege, mit denen man den eigenen Einstieg sicher und informativ gestalten kann, ohne ein Trade Republic Demokonto eröffnen zu müssen. 

Trade Republic
70/100
Trade Republic Aktien
Zu Trade Republic
Trade Republic Highlights
  • Tausende von Märkten
  • Aktien, Derivate, ETF
  • Nominale Orderkosten von 1,00 Euro

Echtes Depot statt Trade Republic Demokonto erstellen

Vor der ersten Broker Erfahrung mit Trade Republic steht also kein Übungskonto, sondern sofort ein voll funktionales Depot, einschließlich dem angeschlossenen Verrechnungskonto. Damit man das Angebot wahrnehmen kann, ist eine Registrierung notwendig. Die Einrichtung des Depots gelingt am besten über die mobile App des Unternehmens, denn Grundlage der Nutzung ist eine deutsche Mobilfunknummer. Auch wer sich über die Website anmeldet, muss eine Handynummer angeben können. Bei der Depoteröffnung erfragt der Broker die gängigen Daten:

  • Vor- und Nachname
  • Deutsche Wohnadresse
  • Angaben zur Steueransässigkeit
  • Grad der Erfahrungen im Wertpapierhandel

Die Eröffnung ist vergleichsweise selbsterklärend und innerhalb weniger Minuten erledigt. Eine Verifizierung gehört, wie bei allen Finanzdienstleistern in der EU, ebenfalls zum Prozedere, anschließend kann das Verrechnungskonto kapitalisiert werden. Da es keinen Testzugang gibt, müssen Neukunden auch kein Trade Republic Demokonto löschen oder ein Trade Republic Demokonto zurücksetzen.

Depot und Verrechnungskonto sind sehr unkompliziert eingerichtet – mit wenig mehr Angaben, als sie für Trade Republic Demokonto Erfahrungen notwendig wären. Anschließend kann das neue Depot fast umgehend für erste Aktivitäten genutzt werden. 

Trade Republic
70/100
Trade Republic Aktien
Zu Trade Republic
Trade Republic Highlights
  • Tausende von Märkten
  • Aktien, Derivate, ETF
  • Nominale Orderkosten von 1,00 Euro

Kein Trade Republic Demokonto: Erfahrungen mit der Web-App

Einer der Gründe, warum Anleger und Trader gern ein Trade Republic Demokonto erstellen würden, ist zweifellos, sich hinreichend mit der Handelssoftware vertraut zu machen. Im Test zeigt sich allerdings, dass die Benutzeroberfläche, über die Kunden des FinTechs ihre Orders platzieren, sehr intuitiv gestaltet ist. Die Ordermaske bei Trade Republic ähnelt dem, was die meisten Kunden von ihrem elektronischen Banking kennen. Besonders glatt gestaltet sich die Handhabung über die mobile Trade Republic App, allerdings ist mittlerweile der Zugang über den Webbrowser ebenfalls möglich.

  • Die Software, speziell für Trade Republic entwickelt, bringt sämtliche notwendigen Funktionen mit. Dargestellt werden:
  • Echtzeitkurse der aufgerufenen Werte
  • Grafischer Kursverlauf im Chart
  • Die wichtigsten fundamentalen Kennzahlen
  • Maske für die Ordereingabe

Was Anwender hier nicht finden, sind eine Fülle von Indikatoren, Zeichenwerkzeugen und anderen Tools, die vor allem bei der Technischen Analyse eingesetzt werden. Diese sind jedoch eher beim Handel mit Hebelprodukten, vor allem Forex und CFD, ein unverzichtbarer Teil der Ausstattung.

Auch ohne Trade Republic Demokonto können Anleger rasch mit der Software umgehen, die das FinTech für Kursdarstellung und Orderaufgabe anbietet. Dank der intuitiven Gestaltung und komfortablen Handhabung finden sich Kunden mit der Trade Republic App schnell zurecht. 

Das bietet Trade Republic: Statt Demokonto großes Portfolio für Investition und Handel

Einen Übungszugang gibt es bei Trade Republic nun einmal nicht, dennoch erfreut sich das Angebot des deutschen FinTechs großer Beliebtheit. Seit seinem Launch im Jahr 2019 verzeichnet Trade Republic wachsende Kundenzahlen. Das liegt zum Einen an den niedrigen Handelskosten, zum Anderen sicherlich auch am umfangreichen Handelsangebot. Kunden des Neo-Brokers handeln:

  • Mehr als 7.300 internationale Aktien – darunter so ziemlich alle deutschen Werte, außerdem europäische und US-Aktien und ausgewählte asiatische Titel. An die 2.500 Aktien-Sparpläne können ebenfalls eingerichtet werden – für die Mehrheit der Anleger sollte dieses Angebot attraktiv genug sein.
  • Außerdem sind etwa 40.000 Derivate, darunter Zertifikate und Optionsscheine, über den Partner HSBC handelbar.
  • Hinzu kommen an die 1.500 ETF bekannter Emittenten, hier sind sowohl ETF auf große Weltindizes als auch sogenannte Themen-ETF vertreten. Wer Sparpläne auf ETF für die Vermögensbildung nutzen möchte, kann dies ab einer Sparraten-Höhe von 25 Euro zu den gewohnt guten Konditionen bei Trade Republic tun.
  • Seit einer Weile können Kunden auch physisch ausgewählte Kryptowährungen kaufen, nach dem Einstieg mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple kamen weitere Tokens hinzu, darunter AAVE, Avalanche, Chiliz, Graph oder Synthetix. Kooperationspartner bei der Abwicklung und Aufbewahrung ist BitGo, ein durch die BaFin lizenziertes Unternehmen.

Wie macht Trade Republic die Kombination von günstigen Konditionen und großem Angebot möglich? Das erläutert das Unternehmen selbst auf seiner Website. Der Handel beschränkt sich auf ausgewählte Partner. Im börslichen Handel ist dies das elektronische Handelssystem von Lang & Schwarz, im außerbörslichen Direkthandel die HSBC. Die Kooperationspartner vergüten dem FinTech die Zuführung von Kunden. So kann sich Trade Republic die nominellen Orderkosten von 1,00 Euro Fremdspesen leisten.

Für zusätzliche Services ist dabei allerdings kein Geld übrig. So müssen die – überwiegend sehr zufriedenen – Kunden von Trade Republic auf eine telefonische Support-Hotline verzichten, sowie auf Bildungsressourcen und eben auf ein Trade Republic Demokonto.

Wer sich vor der Aufnahme des Handels informiert und zunächst nur geringe Beträge investiert, findet in Trade Republic einen Anbieter, der gerade Kleinanlegern durch niedrige Gebühren und Sparpläne entgegenkommt. Die Zielgruppe, an die sich das Angebot wendet, benötigt daher kaum ein Demokonto. 

Trade Republic
70/100
Trade Republic Aktien
Zu Trade Republic
Trade Republic Highlights
  • Tausende von Märkten
  • Aktien, Derivate, ETF
  • Nominale Orderkosten von 1,00 Euro

Alternativen zum Trade Republic Demokonto

Und wenn es nun doch ein Demokonto sein soll? Denn mancher Nutzer „traut“ sich erst nach anschaulicher Übung an den Wertpapierhandel heran. Und das ist bei dem deutschen FinTech nun einmal nicht drin. Weder kann man den Testzugang einrichten, noch könnte man ein Trade Republic Demokonto zurücksetzen oder ein Trade Republic Demokonto löschen.

Auf der Suche nach Alternativen wird man bei Banken seltener fündig. Vielversprechender ist es, bei Brokern Ausschau zu halten. An erster Stelle wäre hier wohl das eToro Demokonto zu nennen, denn der bekannte Forex- und CFD-Broker hat sich längst zum Multibroker entwickelt und bietet viele Vorzüge an. Seit 2007 ist das Unternehmen, das als Vorreiter beim sogenannten Social Trading gilt, bereits aktiv.

Umfangreiches Angebot von Hebelprodukten, Krypto, Aktien und ETF

Kerngeschäft von eToro sind Forex und CFD. Im Laufe der Jahre hat der Broker dann nicht nur Krypto-CFDs hinzugenommen, sondern bietet längst auch den physischen Handel mit einigen Dutzend Coins an – über das eigene eToro Wallet. Daneben können Kunden des Brokers auch echte Aktien handeln und sogar ETF. Nur Sparpläne findet man bei eToro nicht.

Social Trading für den Lernfortschritt

Ein Pluspunkt des Brokers ist zweifellos das Social Trading, bei dem Teilnehmer die Strategien und sogar ganze Portfolios von erfahrenen Signalgebern übernehmen und durch solche Vorbilder selbst schneller erfolgreich handeln. Hinzu kommt ein Bildungsangebot, das immer wieder wohlwollend besprochen wird. Für den Broker sprechen auch die zahlreichen erhaltenen Auszeichnungen.

Demokonto mit voller Funktionalität

Das eToro Demokonto bietet realistisches Handelsgefühl mit virtuellem Kapital. Zwar kann man es ebenso wenig wie ein hypothetisches Trade Republic Demokonto zurücksetzen, doch wenn die Demo abläuft, kann man problemlos mit einer anderen E-Mail-Adresse wieder einsteigen.

Nutzer schätzen vor allem das Zusammenspiel von Demokonto und Bildungsressourcen. Wer sich die Zeit nimmt, alle Formate wahrzunehmen und in der Demo praktisch umzusetzen, kann sich bei eToro in die Abläufe beim Trading und Investieren einarbeiten und profitiert davon auch beim Handel bei anderen Finanzdienstleistern. 

eToro oder andere Anbieter statt Trade Republic: Demokonto löschen ist unnötig

Nutzer, die die Vorzüge einer Demo bei der Einarbeitung in den Handel kennengelernt haben, auch wenn sie keinen Testzugang bei Trade Republic vorfinden, werden unter Umständen zögern, ihr Demokonto zu löschen. Denn das Übungskonto tut auch später noch gute Dienste. Erfahrene Trader nutzen die Demo als Testumgebung. Hier werden neue Strategien zunächst geprüft und verbessert, bevor sie im Echtgeldhandel zur Anwendung kommen.

  • Demokonto als Testumgebung
  • Neue Strategien testen und optimieren
  • Nur bei Echtzeitkursen machbar

Eine Demo, die Echtzeitkurse und alle Tools der Handelsplattform mitbringt, ist dafür natürlich Voraussetzung. Nur unter diesen Bedingungen können Trader und Anleger sicher sein, dass die Kursentwicklungen nicht verfälscht werden. Auch das kann es geben – manipulierte Handelserfolge in der Demo, die Nutzer rasch zum Handel mit echtem Geld „umleiten“ sollen. Bei eToro kann man das Übungskonto beibehalten und anders als beim nicht vorhandenen Trade Republic Demokonto zurücksetzen lassen, wenn das virtuelle Kapital zur Neige geht.

Ein hochwertiges Demokonto kann auch später noch als Sand Box für das Austesten neuer Strategien genutzt werden. Insofern kann ein sehr hochwertiges Demokonto tatsächlich den Ausschlag für einen Anbieter geben. 

Fazit: Trade Republic auch ohne Demokonto als überzeugender Finanzdienstleister

Trade Republic hat seit seinem Start beachtlichen Erfolg mit dem Konzept, in Kooperation mit jeweils einem ausgewählten Partner ein hinreichend großes Angebot mit günstigen Orderkosten zusammen zu bringen. Das gilt für Aktien, Derivate und ETF ebenso wie für Kryptowährungen. Handeln für 1,00 Euro Fremdspesen und unbegrenzt kostenfreie Sparpläne machen Trade Republic für Anleger, vor allem auch Kleinanleger attraktiv.

Dabei ist das Geschäftsmodell sehr verschlankt, um die niedrigen Kosten möglich zu machen. Es gibt weder ein Bildungsangebot, noch können Interessenten mit einem Trade Republic Demokonto Erfahrungen machen. Stattdessen steigt man sofort mit Depot und Verrechnungskonto ein. Da man schon mit wenig Eigenkapital sehr vorsichtig agieren kann, ist das nicht unbedingt ein Problem. Außerdem bietet das FinTech keine Produkte an, bei denen sich durch Hebelfaktoren höhere Renditen, aber auch höhere Risiken ergeben.

Wer auf ein Demokonto nicht verzichten mag, kann statt dessen die Bildungs- und Übungsangebote bei anderen Brokern nutzen, sich hier in die Abläufe einarbeiten und anschließend bei Trade Republic durchstarten.

Trade Republic
70/100
Trade Republic Aktien
Zu Trade Republic
Trade Republic Highlights
  • Tausende von Märkten
  • Aktien, Derivate, ETF
  • Nominale Orderkosten von 1,00 Euro

Trade Republic Demokonto FAQ

🥇Wie kann man ein Trade Republic Demokonto erstellen?

Trade Republic bietet kein Demokonto an – das Unternehmen beschränkt sich bei seinem Angebot auf die wichtigen Strukturen, um so den extrem günstigen Wertpapierhandel möglich zu machen. Die Vorzüge des FinTechs liegen im Verzicht auf Kommissionen, dem großen Portfolio und der Bereitschaft, seinen Kunden auch innovative Produkte wie Kryptowährungen zugänglich zu machen. 

😊Welche Lerninhalte gibt es bei Trade Republic?

Ein Bildungsangebot wie die vielfach vorhandenen „Trading Akademien“ finden Kunden von Trade Republic nicht vor, doch Analysen und Marktnachrichten für informierte Handelsentscheidungen werden zur Verfügung gestellt und sind in die mobile App integriert. 

💰Wie hoch fallen die Handelskosten bei Trade Republic aus?

Anleger zahlen beim Handel mit Aktien, ETF und Derivaten tatsächlich nur den nominellen Euro für Fremdspesen. Versteckte Kosten etwa für Kontoführung oder bei Inaktivität gibt es nicht. Nur bei ausgefallenen Wünschen, etwa der Orderaufgabe per Telefon oder Brief, bittet das Unternehmen nochmals zur Kasse. 

👍Kann ich bei Trade Republic Kryptowährungen handeln?

Tatsächlich bietet Trade Republic in Zusammenarbeit mit BitGo physische Kryptowährungen zum Kauf an. Da die Assets jedoch in Sammelwallets verwahrt werden, können die gekauften Coins zwar vorgehalten, aber nicht auf externe Wallets übertragen werden. Das durchaus attraktive Krypto-Angebot ist als Ergänzung für die Zielgruppe des Brokers gedacht.

Nach oben
Trade Republic
70/100
Zu Trade Republic
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter