Coinbase Erfahrungen 2022

Bewertung & Test mit hilfreichem Erfahrungsbericht

82/100
Bewertung
Zu Coinbase Krypto
Highlights
  • Umfassendes Portfolio
  • Gute Beratung
  • Übersichtliche Handelskonditionen

Coinbase ist eine der ältesten Kryptobörsen und gilt als gut sortiertes, seriöses Unternehmen. Bereits seit 2012 machen interessierte Trader bei Coinbase Erfahrungen mit dem Kauf und Verkauf einer ständig wachsenden Anzahl von Kryptowährungen. Waren es zu Beginn nur zwei oder drei Coins, können nun, wie der Coinbase Test zeigt, hunderte von Tokens gehandelt werden, und zwar über eine sehr intuitive Webplattform mit zahlreichen Tools und Funktionen.

Ein eigenes Wallet für die Verwahrung, eine Krypto-basierte Visa-Card und nun auch der Handel mit NFT gehören ebenfalls zu den überzeugenden Erfahrungen mit Coinbase. Mehr zu allen Aspekten im Coinbase Erfahrungsbericht.

Coinbase Pros und Contras
  • Etablierte US-Kryptobörse mit sehr großem Handelsangebot
  • Unkomplizierte Coinbase Erfahrungen mit Kryptowährungen
  • Eigenes Wallet
  • Erstklassige Handelsplattform und mobile Coinbase App
  • Support nur auf Englisch

Usability der Website: Gute Coinbase Bewertung für die deutsche Website

Die US-Exchange Coinbase ist rund ein Jahrzehnt nach ihrer Gründung bei Krypto-Tradern und Anlegern weltweit bekannt. Interessierte Nutzer machen erste Coinbase Erfahrungen beim Besuch der Website und sind dabei in der Regel positiv überrascht. Im Coinbase Test zeigt sich, dass die Börse in verschiedenen Sprachen, darunter auch Deutsch, aufgerufen werden kann. Eine übersichtliche Startseite vermittelt die wichtigsten Fakten zur Exchange, weiter ins Detail geht man über die Menüpunkte

  • Preise
  • Mehr erfahren
  • Privatkunden
  • Unternehmen
  • Entwickler
  • Infos

Für private Anleger führt der schnellste Zugang zu allem, was vordringlich interessiert, über den Privatkunden-Tab und die Bereiche Mehr erfahren und Infos. Prominent platziert sind auch die Schaltflächen für die Registrierung bzw. den Login. Der Menüpunkt Preise listet – wichtig im Coinbase Erfahrungsbericht – sämtliche handelbaren Coins und Tokens mit Echtzeitkursen auf. Eine Sitemap mit der Auflistung aller relevanten Links ist in der Fußzeile untergebracht – so dass der Leser schnell das Gewünschte lokalisiert.

Coinbase Erfahrungsberichte loben zu Recht die aufgeräumte, informative Website, die im Coinbase Test alle Fragen des Lesers beantwortet und auch auf Deutsch aufrufbar ist.

Konten & Accounts: Intuitive Coinbase Erfahrungen mit der Registrierung

Ein Handelskonto an der Kryptobörse ist rasch eingerichtet, allerdings können interessierte Krypto-Trader zuvor keine Erfahrungen bei Coinbase über ein Demokonto machen – was bei Kryptobörsen allerdings völlig normal ist. Das Nutzerkonto wird kostenlos geführt und online eröffnet, dazu sind die folgenden Angaben nötig:

  • Benutzername
  • Selbst gewähltes Passwort
  • E-Mail-Adresse

Aktiviert wird das Konto über einen Link, der an die angegebene E-Mail verschickt wird. Um den Handel aufzunehmen, ist eine Verifizierung erforderlich, und zwar durch einen Upload eines Fotos des gültigen Ausweisdokuments in guter Auflösung. Erst dann wird das Konto vollumfänglich freigeschaltet, kann kapitalisiert und für den Handel verwendet werden.

Das Privatkundenkonto ist bei Coinbase im Test unkompliziert zu eröffnen und beinhaltet unter anderem eine Verifizierung. Für institutionelle Kunden werden Unternehmenskonten angeboten, ein Service, den Coinbase Erfahrungsberichte oft hervorheben.

Handelsplattformen: Gute Coinbase Bewertung für die Webplattform

Wer von früheren online broker erfahrungen gewöhnt ist, eine Auswahl unterschiedlicher Handelsplattformen vorzufinden, muss bei den Erfahrungen mit Coinbase umdenken. Das ist auch nicht verwunderlich, denn hier geht es um eine spezielle Assetklasse. Daher stellt Coinbase seinen Kunden eine proprietäre Plattform zur Verfügung, die browserbasiert aufgerufen wird. Die intuitiv bedienbare Handelssoftware überzeugt im Coinbase Erfahrungsbericht mit ihrer Funktionalität:

  • Echtzeitkurse
  • Grafische Kursdarstellung als Kerzen- bzw. Linienchart
  • Übersicht über den Handelsverlauf
  • Einblicke in das Orderbuch

Die Eingabemaske, die auch Stopp- und Limitorders ermöglicht, ist bei Coinbase im Test leicht verständlich und unterscheidet sich wenig von dem, was man vom Wertpapierhandel kennt. Dank einer mobilen App sind Coinbase Erfahrungen von unterwegs über Smartphone oder Tablet ebenfalls möglich und stehen dem Komfort der Webplattform in nichts nach. Die mobile Software kann sich in der Benutzerfreundlichkeit mit anderen Lösungen wie der Ing DiBa App durchaus messen.

Im Coinbase Test überzeugt die Handelsplattform der Börse durch ihre benutzerfreundliche Oberfläche und die überzeugende Funktionalität vor allem bei den Analysetools. Eine App für den mobilen Zugriff bietet Coinbase ebenfalls an.

Zahlungen: Komfortable Ein- und Auszahlungen im Coinbase Test

Um bei Coinbase Kryptowährungen zu handeln, muss das Konto bei der Exchange kapitalisiert werden. Die dafür angesetzte Mindesteinzahlung liegt in unserem Coinbase Test bei 25 US Dollar oder Euro. Die Zahlung ist mittels SEPA-Überweisung möglich, aber auch mit einer Kredit- oder Debitkarte. Außerdem können Kunden ein Referenzkonto mit ihrem Coinbase Konto verknüpfen. Dank des Coinbase Wallets kann man neben Fiatgeld auch Kryptowährungen bereitstellen, um damit zu handeln.

  • SEPA-Überweisung und Karten für Fiatwährung
  • Krypto-Transfers auf das Coinbase Wallet
  • Verknüpfung eines Referenzkontos

Bei Einzahlungen erfolgt die Wertstellung von Zahlungen mit Karten oder Krypto-Transaktionen umgehend, während eine SEPA-Überweisung einen bis drei Werktage in Anspruch nimmt. Auszahlungen sind abhängig vom Handelsvolumen, doch das Auszahlen von bis zu 25.000 US Dollar täglich bei angemessenem Handelsvolumen ist für sehr aktive Trader durchaus möglich.

Komfortabel zahlen und bei manchen Zahlungswegen sofort handeln ist Teil der Coinbase Erfahrungen, die nach unserem Coinbase Test hervorgehoben werden sollten. Dabei unterliegen Nutzer keinen nennenswerten Einschränkungen oder Limits bei den Transaktionen, wie im Coinbase Erfahrungsbericht beschrieben.

Kundenservice: Gute Coinbase Bewertung für den Support

Selbst erfahrene Nutzer werden bei ihren Geldgeschäften hin und wieder den Kundensupport in Anspruch nehmen, und für Einsteiger ist es beruhigend, zu wissen, dass ein qualifizierter Kundenservice gut erreichbar ist und beim jeweiligen Anliegen hilft. Deshalb ist die Bewertung des Supports ein wichtiger Aspekt im Coinbase Erfahrungsbericht.

  • Strukturierte deutschsprachige FAQ
  • Support-Tickets
  • Telefonischer Support

Erste Fragen beantwortet der umfangreiche Hilfebereich, und zwar anhand der thematisch gruppierten Inhalte der FAQ. Erfreulich ist, dass die Fragen und Antworten hier vollständig auf Deutsch angeboten werden. In den meisten Fällen wird man hier fündig, ist jedoch die Antwort auf die eigene Frage nicht dabei, kann der Support über ein Kontaktformular bemüht werden. Außerdem gibt es nun für deutsche Kunden eine 800er-Service-Hotline, die tagsüber von 8.00 bis 19.00 Uhr besetzt ist. Coinbase Erfahrungsberichte stellen die freundliche, kompetente Behandlung von Kundenfragen heraus.

Mit dem in deutscher Sprache angebotenen Hilfe-Center und Supportservice hat Coinbase seine Angebote für deutsche Anleger und Trader auf lobenswerte Weise erweitert und verdient hierfür eine positive Coinbase Bewertung.

 

Regulierung & Einlagensicherung: Sicherheit im Coinbase Test

Bei Anlage und Trading geht es unter anderem auch um den Aspekt der Sicherheit – immerhin sind mitunter große Beträge involviert. Eine vertrauenswürdige Regulierung ist ein Anhaltspunkt für den Schutz, den Kunden eines Finanzdienstleisters genießen. Eine Kryptobörse wie Coinbase lässt sich seitens der Behörden nicht auf dieselbe Weise einschätzen wie eine Bank oder ein Broker, eine Regulierung wie sie Nutzer bei den Ing DiBa Erfahrungen voraussetzen, gibt es hier also nicht. Statt dessen bietet Coinbase seine Services als privatwirtschaftliches Unternehmen an.

  • Lange Unternehmenshistorie und erfolgreicher Börsengang
  • Moderne Verschlüsselungstechnik und 2FA
  • Cold Storage für Assets

Allerdings spricht hier die Ausgestaltung und Firmenhistorie für hohe Sicherheit. Coinbase Erfahrungen machen Anleger bereits seit 2012, und seit 2020 ist der Betreiber der Krypto-Exchange börsennotiert, so dass es auch eine Coinbase Aktie gibt.

Die Sicherheit sowohl der Kundengelder als auch der Zugänge gewährleistet moderne Verschlüsselung mit AES-256, Assets, die nicht für die Liquidität im Tagesgeschäft benötigt werden, sind auf auf FIPS-140-USB-Laufwerken und als Sicherung auf Papier in Cold Storage. Für zusätzliche Absicherung sorgt die Anwendung von 2FA bei der Authentifizierung sowie Limits und SQL-Injection-Filter. Außerdem überprüft das Unternehmen neue Mitarbeiter vor der Einstellung und klärt auch seine Kunden darüber auf, was sie selbst für die Sicherheit ihrer Transaktionen tun können.

Zwar ist Coinbase keine Bank, doch die Exchange tut viel, um ihren Kunden sichere Erfahrungen mit Coinbase zu ermöglichen – von der Verschlüsselung bis zum Screening neuer Mitarbeiter.

Zusatzangebote: Coinbase Erfahrungen und Services auch für Profi-Trader und Geschäftskunden

Ausgebaut hat Coinbase in jüngster Zeit das Informationsangebot, das Kunden mit geringer Vorerfahrung den Einstieg in den Handel erleichtert. Unter einem eigenen Menüpunkt werden diese Ressourcen aufbereitet. Auch wenn ein Demokonto nicht angeboten wird, können Neulinge die Anleitungen nutzen, um sich mit den wichtigsten Funktionen und Themen vertraut zu machen, zusätzlich zu der sehr informativen FAQ. Einführungen gibt es vor allem zu den bekanntesten Coins, darunter Bitcoin.

  • Bildungsangebot
  • Debitkarte und Wallet
  • Guthaben verleihen und verdienen
  • Coinbase Pro für aktive Trader

Zusatzleistungen sind auch die Debitkarte des Unternehmens, die durch das Krypto-Guthaben bei Coinbase gedeckt ist, und das Coinbase Wallet. Kunden, die ihr Guthaben verleihen wollen, können dies tun und sich damit eine zusätzliche Rendite erschließen. Außerdem belohnt die Exchange die Aneignung von Wissen – wer sich durch genauer bezeichnete Anleitungen und sonstige Ressourcen arbeitet, wird dafür mit ausgewählten Kryptocoins vergütet.

Wer mit Coinbase Pro oder als institutioneller Partner handelt, kann umfangreichere Funktionen und günstigere Konditionen in Anspruch nehmen, auf diese Zielgruppen geht Coinbase im Test besonders ein.

Interessante Zusatzleistungen überzeugen im Coinbase Erfahrungsbericht durch ihre Vielseitigkeit und Nützlichkeit. Das Kundenerlebnis wird durch Services wie die Coinbase Visa-Card oder die Möglichkeit, gegen Zinsen Guthaben zu verleihen, noch um ein Weiteres interessanter.

Coinbase Krypto

Krypto Handelsangebot: Eine der ganz großen Börsen

Kryptohandel ist das Kerngeschäft von Coinbase – neben dem Kauf und Verkauf von Kryptowährung sind weitere Tools und Funktionen attraktive Zusatz-Features, die Kunden der Exchange Einnahmen bescheren können.

Das Handelsangebot der international aktiven Exchange ist zweifellos eine der beeindruckenden Erfahrungen mit Coinbase im Test. Neben den nach Marktkapitalisierung stärksten Kryptowährungen, die relativ bekannt sind, finden sich auch neue, interessante Tokens, die anderswo nicht angeboten werden. Coinbase Erfahrungsberichte gehen auf das riesige Portfolio daher immer wieder ein.

Anleger und Trader können bei Coinbase Bitcoin, Ether, Litecoin und Ripple handeln, die nützlichen Stablecoins wie Tether, Meme-Coins wie DOGE und Shiba Inu und zahlreiche weitere Coins der zweiten und dritten Generation. Dank der Auflistung der angebotenen Kryptowährungen, die sich mit einem Klick auf den Menüpunkt „Preise“ öffnet, überblicken Anleger den Echtzeitkurs, aktuelle Wertentwicklung und die Marktkapitalisierung für jede Coin – und können mit einem Klick den Handel einleiten.

Krypto Handelskosten: Coinbase Erfahrungsbericht zu Orderkosten in Standard- und Pro-Version

Welche Gebühren bei Coinbase anfallen, hängt vom gewählten Handelsmodell ab. Das Konto und die Wallet sind kostenfrei, Privatkunden mit einem Standardkonto zahlen Orderkosten, die im Coinbase Test bei 1,49 % des Handelsvolumens liegen.

Kunden, die ihr Konto nicht zuvor kapitalisiert haben, können ihre Kryptokäufe mit der Kreditkarte zahlen, in diesem Fall erhebt die Exchange eine Gebühr von 3,99 % auf das Ordervolumen.

In der Coinbase Pro Version richten sich die Kosten nach dem Handelsvolumen, außerdem wird zwischen Maker und Taker unterschieden – wobei natürlich aktive Trader mit hohen Umsätzen deutlich günstigere Gebühren in Anspruch nehmen können. Bei einem Handelsvolumen von bis zu 10.000 US Dollar oder Euro zahlen Maker und Taker Gebühren in Höhe von 0.5 %. Großkunden, die als Maker handeln und dabei um 50 Mio. Euro oder US Dollar umsetzen, reduzieren ihre Gebühren auf 0%.

Die Gebühren für die meisten Nutzer liegen ein wenig über denen, die bei anderen Krypto-Börsen verlangt werden. Überzeugen kann Coinbase im Test jedoch mit der Transparenz der Kosten, die sich auch Einsteigern sofort erschließen.

Krypto Handelskonditionen: Echtzeitkurse für den Direkthandel, Marginhandel mit Krypto-Coins

Der Handel mit Kryptowährung gegen Fiatgeld und andere Coins erfolgt auf der Grundlage von Echtzeitkursen, so dass Kunden der Exchange ihre Transaktionen zu seriösen Marktpreisen tätigen, wie der Coinbase Test zeigt.

Wer den Service Coinbase Pro nutzt, kann außerdem im Marginhandel aktiv werden und auf die Wertentwicklung von Währungspaaren spekulieren – sei es Kryptowährung/Fiatgeld oder reine Krypto-Kombinationen. Hierbei kommen auch Hebel zum Einsatz. Trader in Europa können auf die Kurse bekannter Coins gegen den Euro spekulieren, beispielsweise in Form folgender Währungspaare:

  • ALGO/EUR
  • BAND/EUR
  • BTC/EUR
  • BCH/EUR
  • EOS/EUR
  • ETH/EUR
  • ETC/EUR
  • LINK/EUR
  • LTC/EUR
  • OMG/EUR
  • XLM/EUR
  • XTZ/EUR
  • XRP/EUR
  • ZRX/EUR

Mit den Hebeln kann das Handelsvolumen und damit auch die erzielte Rendite angehoben werden, wie man es von den Abläufen beim Forex- und CFD-Trading kennt.

Produktzusammenfassung & Fazit

Kaum eine Kryptobörse kann das bieten, was die Erfahrungen mit Coinbase ausmacht – nämlich ein unglaublich großes Handelsangebot, in dem auch Anleger auf der Suche nach „ausgefallenen“ Coins fündig werden. Hinzu kommt, dass sowohl die Standard-Konditionen als auch die Pro Version ihre Vorteile haben und jeweils Einsteigern bzw. aktiven Tradern auf besondere Weise entgegenkommen, etwa mit der Gelegenheit zum Marginhandel mit Hebel.

Coinbase
82/100
Coinbase Krypto
Zu Coinbase
Coinbase Highlights
  • Umfassendes Portfolio
  • Gute Beratung
  • Übersichtliche Handelskonditionen

Fazit: Etablierte Kryptobörse mit großem Portfolio und einsteigerfreundlicher Handelsplattform

Die US-Exchange Coinbase gehört zu den größten Kryptobörsen weltweit und ist für viele Kunden allein wegen des unglaublich großen Handelsangebots die erste Adresse. Für den Anbieter spricht im Coinbase Erfahrungsbericht außerdem die funktionale Webplattform, die sehr benutzerfreundlich gestaltet ist, außerdem bemüht sich der Betreiber zunehmend um Informations- und Bildungsangebote und erleichtert den Einstieg mit einer umfangreichen FAQ und zahlreichen nützlichen Artikeln.

Neben dem Kryptohandel gehört der Verleih von Bitcoin und seit neuestem auch der Handel mit NFT zum Geschäft, außerdem können Kunden die hauseigene Visa-Card in Anspruch nehmen. Die Gebühren für den Handel liegen nicht im niedrigsten Bereich, doch wer einen seriösen Anbieter such, bei dem es auch seltenere Coins und Tokens gibt, nimmt dies gern in Kauf. Nutzer, die eine Coinbase Alternative suchen, bei der auch der Forex-Handel möglich ist, können eventuell Kraken Erfahrungen in Erwägung ziehen.

 


Warning: Undefined variable $bonusPlain in /var/www/public/wp-content/themes/master-theme/includes/shortcodes/provider-conclusion.php on line 154
82/100
Bewertung
Zu Coinbase Krypto
Highlights
  • Umfassendes Portfolio
  • Gute Beratung
  • Übersichtliche Handelskonditionen
Nach oben
Coinbase
82/100
Zu Coinbase
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter